Anne-Frank-Schule Linden

  • Brief der Schulleiterin

Sehr geehrter Damen und Herren,

alle Schülerinnen und Schüler sollen an der Anne-Frank-Schule Linden die Möglichkeit haben gemeinsam und erfolgreich zu arbeiten. Hier dürfen alle verlangen, mit Achtung und Toleranz behandelt zu werden. Notwendig ist es daher, eine Kultur des Hinschauens zu entwickeln, um Probleme und Konflikte nicht zu übersehen.

In diesem Zusammenhang ist die Lebensgeschichte von Anne Frank, deren Namen die Schule trägt, Erinnerung und Mahnung zugleich, diese Wertvorstellungen und Ansprüche im Schulalltag nicht aus den Augen zu verlieren. Höflichkeit, Vertrauen und gegenseitiger Respekt sollen die Basis für gewaltfreie Konfliktlösungen sein und die Grundlage des gemeinsamen Handelns darstellen.

Der Geburtstag unserer Namensgeberin ist deshalb in jedem Jahr der Tag des gemeinsamen Gewinnens. Gemeinsam bereiten wir diesen Tag gründlich vor. Es ist ein Tag, an dem wir versuchen, uns in die Lebenswelt Annes als ganz normale 13-Jährige, aber auch in die Welt eines Mädchen das unsagbares Leid erfahren hat, hineinzuversetzen...

Wir setzen uns damit auseinander, was wir von ihr lernen können und wie wir dazu beitragen können, dass in unserer Welt Menschen nicht diskriminiert und ausgeschlossen werden. Das Motto des Anne Frank Tages "75 Jahre Tagebuch" hat uns in diesem Jahr ganz besonders diesem Anliegen verpflichtet.

Die vom Anne Frank Zentrum zur Verfügung gestellten Materialien, der Film, die Bildbände, das 3D-Konstruktionshaus, vor allem aber die hervorragenden Poster haben die Auseinandersetzung mit dem Geburtstag unserer Namenspatronin noch intensiver gemacht.

Uta Schmidt-Frenzl, Schulleiterin

Kontakt

Anne-Frank-Schule Linden
Schillerstraße 13
35440 Linden

www.afs-linden.de/index.php