Förderzentrum Sprache Nürnberg

Bericht der Schule zum Anne Frank Tag:

Im Rahmen unseres Projektes »Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage« hat unsere Schule beim Anne Frank Tag mitgemacht. Die ganze Woche über war in der Aula eine Plakatausstellung zu sehen, die auch von vielen Klassen besucht und im Unterricht aufgegriffen wurde. Einige Klassen der 7. und 8. Jahrgangsstufe haben außerdem im Unterricht mit der Anne Frank Zeitung gearbeitet. So konnten viele wichtige Themen besprochen werden, wie unter anderem jüdischer Glaube, Kinderrechte und Nationalsozialismus sowie der Widerstand dagegen.
 
Besonders hat dieses Thema zwei Schülerinnen der 6c beschäftigt. Hier ihr Beitrag zu Anne Frank:

»Anne Frank war ein jüdisches Mädchen. Anne Frank wurde 1929 am 12 Juni geboren. Am 12 März 1945 ist sie mit 15 gestorben. Sie hatten ein Versteck in Hinterhaus in Prinsengracht Nr. 263. Sie haben zwei Jahre dort gelebt. Aus Tagen werden Monate, aus Monaten werden Jahre. Miep Gies hat Annes Familie geholfen und Kleidung und Essen gegeben. Sie wurden verraten. Sie wurde  am Morgen des 4.August 1944 um etwa 10 Uhr von einem SS-Offizier verhaftet. Anne Frank hat vom 12. Juni 1929 bis zum Frühjahr 1945 gelebt.

Das Tagebuch der Anne Frank war sehr interessant. Man hat sehr viel über Anne erfahren und man hat richtig mit ihr gefühlt. Anne hatte es nicht leicht in dem Hinterhaus, sie war der Sündenbock für alles und hat richtig darunter leiden müssen. Ich kann das Buch nur weiter empfehlen und ich hoffe, dass es auch wirklich gelesen wird von euch und ihr euch dafür so interessieren werdet wie wir.«
 

Kontakt

Förderzentrum Sprache
Bertha-von-Suttner-Straße 29
90439 Nürnberg
www.foerderzentrum-sprache-nuernberg.de