Uplandschule Willingen

Die Uplandschule in Willingen führte im eine Projektwoche zum Anne Frank Tag durch. Eine Gruppe von 15 Schüler*innen aller Schulzweige (Haupt- und Realschule sowie Gymnasium) aus den Jahrgangsstufen 7-9 beschäftigten sich mit dem Leben Anne Franks und dem Schicksal jüdischer Familien in Nordhessen während des Nationalsozialismus. Unterstützt wurden sie dabei durch zwei Oberstufenschülerinnen. Zwei Lehrkräfte leiteten die Gruppe an.

Die Gruppe arbeitete mit der Anne Frank Zeitung aus diesem und dem vorangehenden Jahr sowie dem Film »Das Tagebuch der Anne Frank« aus dem Jahr 2016. Außerdem bastelte ein Teil der Gruppe den Bausatz zum Hinterhaus in Amsterdam, in dem sich die Familie Frank zwei Jahre lang versteckt hielt. Ebenso wurde der Erlebnisbericht einer Überlebenden aus dem KZ Bergen-Belsen zur gelesen. Die Projektgruppe hat außerdem eine Exkursion zur Geschichtswerkstatt des »Arbeitskreises Rückblende – Gegen das Vergessen. e.V.« in Volkmarsen unternommen. Hier sind wir vom 1. Vorsitzenden des Vereins, Herrn Ernst Klein, durch den Ort und die liebevoll gestaltete Geschichtswerkstatt in der Villa Dr. Bock geführt worden. Dabei betrachteten die Schüler*innen die Gedenkmauer am jüdischen Friedhof, den Platz der gegenseitigen Achtung, die alte jüdische Schule, sowie eine neu ausgegrabene Mikwe aus der Zeit um 1500 u.Z.

Für die Präsentation der Arbeitsergebnisse hat die Projektgruppe die Ausstellung »Anne Frank – Helfen und Widerstand« an Stellwänden im Projektraum aufgebaut. Darüber hinaus wurden der Schulgemeinde und der interessierten Öffentlichkeit das Modell des Anne Frank Hauses und weiteres Text- und Bildmaterial zu Anne Frank sowie zur Exkursion der Gruppe nach Volkmarsen gezeigt.

Kontakt

Uplandschule Willingen
Auf dem Gehren 7
34508 Willingen
www.facebook.com/uplandschule/