Berufsbildungszentrum Schleswig

Die Ausstellung im Berufsbildungszentrum Schleswig wurde am Mittwoch von Dr. Thomas Hill und Schulpastor Dirk Maleska eröffnet. Dr. Thomas Hill hob die hohe Relevanz der Ausstellung hervor und betonte, dass die Erinnerung an den Holocaust stets aktuell bleiben solle und nie verblassen dürfe. Der Holocaust zeige doch, wozu der Mensch fähig sei, wenn er die Achtung vor anderen und den Respekt vor der Menschenwürde verliere, und welches Leid damit verursacht werde.

Dirk Maleska hob einen weiteren Grund hervor, weshalb die Ausstellung gebraucht wird. »Ein Rückfall in die NS-Barberei darf sich nicht wiederholen. Wir müssen den Anfängen wehren. Dazu dient auch diese Ausstellung.«  Die Ausstellung ist öffentlich zugänglich und kann noch bis zum 28. Juni in der Pausenhalle im Neubau des BBZ Schleswig angesehen werden.

Kontakt

Berufsbildungszentrum Schleswig

Flensburger Str. 19b

24837 Schleswig

Tel: 04621 9660-0