Burg-Grundschule Kelbra

Bericht einer Lehrkraft zum Anne Frank Tag:

Am 12.06.2019 erfuhren die Schüler der 3. und 4. Klassen der Burg-Grundschule Kelbra Wissenswertes über das Leben von Anne Frank, aus dem kurzen Leben eines jüdischen Mädchens.  In diesem Jahr machten sie eine Reise in das Hinterhaus, welches Anne, ihre Familie und weitere jüdische Menschen versteckte. Das Tagebuch von Anne Frank und ihr Wille, dort täglich alles aufzuschreiben, wie auch über die Phantasiefreundin Kitty, bewunderten die Kinder.  Sie gingen virtuell auf eine dem Alter entsprechende, interessante und ergreifende Reise. Hier erfuhren die Schüler, wie der Tagesablauf organisiert sein musste, wie dort auf engstem Raum gelebt wurde. Für alle war es unfassbar und nicht vorstellbar. Außerdem erfuhren die Kinder, wie es von statten ging, als die jüdischen Menschen deportiert wurden, wie sie leben mussten, was sie alles verboten bekamen, wie sie sich mit dem gelben Davidstern kennzeichnen mussten. Dass Anne Frank durch die unmenschlichen Bedingungen erkrankte und im Konzentrationslager nicht überlebte, machte alle betroffen. Die Informationen über die Hetzjagd auf Menschen jüdischen Glaubens, über das Ziel der Nazis, alle Juden vom Erdball zu entfernen, empörte die Kinder sehr. Durch die Kenntnisse über die verschiedenen Religionen wissen die Schüler auch, dass egal welchen Glauben, welche Hautfarbe, welche Sprache oder welches Aussehen wir haben, wir alle Menschen sind. Aktuelle Beispiele wurden aufgegriffen und die Begriffe Antisemitismus und Rassismus wurden erläutert. Ebenso erhielten die Schüler Kenntnisse vom Lager Dora und von der Heimkehle. Wir als „Schule ohne Rassismus-Schule mit Courage“ tragen den Namen zurecht und werden weiter daran arbeiten ihn zu behalten. 
 

Kontakt

Burg-Grundschule Kelbra Bornstraße 10 a 06537 Kelbra (Kyffhäuser)

E-Mail: kontakt@gs-burg-kelbra.bildung-lsa.de Tel.: 034651/6560 Fax.: 034651/6560