Georg Büchner Schule

Wir waren uns schnell einig, dass wir uns für den Anne Frank Tag bewerben möchten, Anne Frank hatten wir uns in den letzten Wochen doch sehr "vertraut" gemacht und ihr Schicksal berührte uns nachhaltig.

Die Schülerinnen und Schüler sammelten Ideen zur Gestaltung des Anne Frank Tages. Schnell wurde klar, dass es eine richtige Geburtstagsfeier sein sollte, denn die Tatsache, dass Anne noch leben könnte, hat uns alle sehr berührt. Wir wollten eine Geburtstagsfeier für Anne gestalten, mit Blumen, Kerzen und Luftballons, eine Feier zum Erinnern an und für Anne.

Gesagt, getan...der Anne Frank Tag 2019 wurde in der Presse und der gesamten Schulgemeinde angekündigt.

Am Mittwoch, dem 12.06.2019 traf sich die ganze Schulgemeinde um 09.00 Uhr auf dem Schulhof der Georg-Büchner-Schule. Der Schulleiter, Herr Lukas Kracht, eröffnete mit einer Rede die Ausstellung, in der er unseren Schülerinnen und Schülern eindringlich erklärte, wer Anne Frank war, was sie für ein Schicksal hatte, warum ihr Tagebuch so wichtig ist und vor allem, warum wir heute an Anne erinnern und ihren Geburtstag feiern. Auf dem Schulhof hingen Plakate von Anne, bunte Luftballons wehten im Wind und passend zu der traurigen Geschichte von Anne Frank wurde es plötzlich dunkel und es regnete leicht...

Die Schülerinnen und Schüler hörten gebannt zu und nach der Eröffnungsrede gingen wir alle in den Ausstellungsraum.

Die acht großformatigen Plakate bestimmten die Ausstellung, ergänzt wurde diese durch eine Fotoleine mit Postkarten, die beim letzten Besuch der Lehrerin im Anne Frank Haus in Amsterdam gekauft wurden, eine Buchausstellung zum Thema, eine Ecke über die Helferinnen und Helfer der acht Untergetauchten, eine "Lerntheke" mit den Unterrichtsmaterialien, das Modell des Anne Frank Hauses in Amsterdam sowie eine zentral platzierte "Geburtstagstafel" für Anne, auf der die Zeitungen nebst Blumen, Kerze und Gästebuch Platz fanden. Die Geburtstagstafel machte die ganze Ausstellung feierlich und gemütlich und lud vor allem dazu ein, sich um sie herum zu setzen und gemeinsam über Anne Frank zu sprechen, die Postkarten auszufüllen, die eigenen Gedanken ins Gästebuch einzutragen oder einfach die Ausstellung in Ruhe auf sich wirken zu lassen.

In einer "Besucherliste" konnten sich alle Klassen der Georg-Büchner-Schule zu einer für sie passenden Zeit eintragen, um die Ausstellung zu besichtigen. Die Lehrerin gab der jeweiligen Klasse einen ersten Einblick in Annes Leben und die Schülerinnen und Schüler des Ethik-Kurses begleiteten die Besucher und waren jederzeit für Fragen ansprechbar. Die Ausstellung war für drei Schultage geöffnet und wurde gut besucht.

Die Ausstellung fand großen Anklang - sie hat berührt, bewegt und zum Nachdenken angeregt; so schrieb z.B. ein Schüler (Taeb) in das Gästebuch: "Ich fand die Ausstellung sehr schön. Es war sehr bewegend und sehr emotional  - und besonders. Es war ein sehr schöner Tag, Anne Franks 90. Geburtstag."

Von

Claudia Ribarovič 

 

Kontakt

Georg Büchner Schule Konrad-Adenauer-Straße 22, 63303 Dreieich

Tel.: Sekretariat 06103 373064