Grüterschule - Förderschule mit dem Förderschwerpunkt Lernen des Kreises Steinfurt

Die Schüler*innen der Grüterschule beteiligten sich mit unterschiedlichsten Projekten am Anne Frank Tag 2019 (Die unten beigefügten Fotos sind chronologisch in der Reihe der Projektbeschreibungen angeordnet):

Beitrag der 10. Klassen: Wir haben den jüdischen Friedhof in Rheine besucht und uns die Grabinschriften angeschaut. Wir haben Stolpersteine in Rheine gesucht und so erfahren, wo jüdische Menschen gewohnt haben.

Beitrag der Klasse 9c: Im Unterricht haben wir uns ausführlich mit dem Leben Anne Franks beschäftigt und auseinandergesetzt. Der zunehmende, menschenverachtende Einfluss des nationalsozialistischen Regimes wurde am Beispiel Anne Franks herausgearbeitet. Es entstand eine Betroffenheit bei den Schüler*innen, dass so etwas von Menschen überhaupt veranlasst und durchgeführt werden konnte. Anne Frank lebte im Versteck in Amsterdam. Das scheint erst einmal weit weg zu sein. Auf der Spurensuche jüdischen Lebens in Rheine anhand vielzähliger Stolpersteine wurden die Greueltaten des NS Regimes für die Schüle*innen deutlich und greifbar. Wir haben die Messingplatten geputzt und poliert, damit jeder Bürger sie gut erkennen kann. Diese Stolpersteine sollen für immer sichtbar und alle Menschen dazu auffordern, dafür Sorge zu tragen, dass Menschen nicht wegen ihrer Religion diskriminiert oder ermordet werden.

Beitrag der Klasse 9e: Anhand ausgewählter Zitate setzten sich die Schüler mit den Gedanken, Wünschen, Träumen und Ängsten der Anne Frank in Ton und Bild auseinander.

Beitrag der Klasse 9d: Wir haben die Anne Frank Zeitung gelesen und uns mit dem Leben der Anne Frank beschäftigt. Im Anschluss haben wir den Film „Das kurze Leben der Anne Frank“ angeschaut. Im Deutschunterricht haben wir das Tagebuch der Anne Frank in der vereinfachten Version gelesen (Anne Frank – Aus dem Tagebuch). Wir haben den dokumentarischen Spielfilm „Das Leben der Anne Frank“ geschaut. Im Hauswirtschaftsunterricht haben wir jüdische Gerichte gekocht.

Beitrag der Klasse 8c: Die Klasse 8c hat sich mit der Dokumentation von Anne Frank aus der Materialzusammenstellung für den Projekttag, dem Modellbaus des Anne Frank Hauses und der Vorstellung von einem Leben im Versteck, dem Lesen des Theaterstücks von Peter Will sowie dem Spielfilm von Hans Steinbichler befasst!

Beitrag der Klasse 8d: Die Klasse 8d hat den dokumentarischen Spielfilm „Das Leben der Anne Frank“ geschaut und dann eine Zeitleiste erörtert, die das Leben Annes in den gesamthistorischen Kontext setzt.

Beitrag der 7. Klassen: Wir haben zwei (Bilder)Bücher über Anne Frank gelesen und den Spielfilm über Anne Frank angesehen. Wir haben über „Rassismus“ und „Courage“ gesprochen und was beides in unserem eigenen Leben bedeutet. Wir haben auch viel über das Thema Toleranz und „Anderssein“ geredet. Wir haben einen Tagebucheintrag von Anne Frank zu diesem Thema gelesen und eigene Tagebucheinträge verfasst, in denen wir geschrieben haben, was unsere Vorstellungen von einer Welt ohne Rassismus und mit Courage sind.

Beitrag der Klasse 6d: Wir haben Informationen ausgetauscht und gesammelt. Dazu haben wir die Zeitschriften, Bücher und die Seiten annefrank.org genutzt. Wir haben auf der Seite annefrank.org einen digitalen Rundgang durch das Hinterhaus gemacht und uns einige Kurzfilme angesehen. Zu selbst gewählten Themen haben wir dann Plakate erstellt. Das Hinterhaus, Anne Franks Leben, Annes Geburtstag. Wir haben uns die Ausstellung in der Schule angesehen.

Beitrag der Klasse 6c: Wir haben Briefe an Anne Frank geschrieben.

Beitrag der Klasse 5c: Lesen und Besprechen des Bilderbuchs zum Tagebuch von Anne Frank: Gefühle von Anne besprechen, inwiefern war das Tagebuch eine Hilfe für Anne/ Begriff "Ausgrenzung" klären: Gibt es auch auf unserem Schulhof Ausgrenzungen? Wie wünschen wir uns unseren Schulhof? Plakat mit Bildern erstellen/ Thema "Frieden": Das Wort Frieden in verschiedenen Sprachen kennenlernen und ein entsprechendes Plakat erstellen.

Beitrag der Klasse 5d: Die Klasse 5d hat sich mit dem Thema „Gemeinsam Leben“ beschäftigt. Näher betrachtet wurde das Entstehen von Vorurteilen und deren Auswirkungen für unser gesellschaftliches Miteinander. Die Biographie von Anne Frank wurde besprochen und es entstanden Bilder zu Zitaten aus ihrem Tagebuch. Ein Spiegel wurde aufgehängt. Der Blick in den Spiegel verdeutlicht, dass jeder ein Opfer von Verfolgung werden kann.

 

Kontakt

Grüterschule Förderschule mit dem Förderschwerpunkt Lernen des Kreises Steinfurt, Mittelstraße 41 48431 Rheine

Telefon: +49 (0) 5971 / 51044 Telefax: +49 (0) 5971 / 95974 Email: sekretariat@grueterschule.de